Allemand

Disponible uniquement sur Etudier
  • Pages : 2 (264 mots )
  • Téléchargement(s) : 0
  • Publié le : 20 mars 2010
Lire le document complet
Aperçu du document
Küche in Europa :

In der mittelalterlichen Küche sind zahlreiche Festessen in der Aristokratie.
Am Ende der Mahlzeit werden Nachspeisen serviert, die später zum modernenNachtisch werden.
Diese Nachspeisen bestehen im Allgemeinen aus Dragees, aus Zuckerstücken oder gehärtetem Honig.
Seit dieser Zeit hört das Essen mit kleinen süßen Leckerbissen auf.
Zujener Zeit wird auf dem Herd und im Brotofen gekocht. Man findet schon Pfannkuchen und Puddings.
Blätterteig kommt auf und leitet das moderne Feingebäck ein, das sich späterentwickeln wird. Man verwendet also viele Gewürze, die aus Asien stammen und die den Geschmack der Gerichte verbessern: Zimt, Ingwer, Gewürznelke,
Safran, Muskat, Pfeffer...
Diese Gewürze,die ziemlich kostspielig sind, sind besonders für die Reichsten reserviert. Die Blumen sind auch sehr gebraucht: der Jasmin wird zum Beispiel in den Gerichten hinzugefügt, um einensüßen Geschmack zu geben.
In diesem Zeitalter werden die Früchte am Anfang der Mahlzeit gegessen. Sie sind ziemlich reichlich vorhanden, weil Tropenfrüchte mit den Kolonien auftauchten.Außerdem werden im Mittelmeer viele Arten von Tropenfrüchten (wie zum Beispiel Orangen, Zitronen, Aprikosen) in Europa angepflanzt. Die Früchte werden ebenfalls in Honig gekocht: es sinddie ersten Marmeladen, die aufkommen. Nugat wird auch im Mittelalter entdeckt. Das ist eine der populärsten, bekanntesten Süßigkeiten der Welt.Sein Ursprung geht auf das XVII.(siebzehnte) Jahrhundert zurück und der Name Nougat käme vom Ausdruck " du verwöhnst uns " (Tu nous gâtes). Zärtlich oder hart, schwarz oder weiß, in Mandeln, in Pistazien, in Haselnüssen, esgibt viele Arten von Nugats.
Die Literatur über die Gastronomie und die zahlreichen, populären Zeitschriften gibt es reichlich seit der Mitte des 19. (neunzehnten) Jahrhunderts.
tracking img