Amir

Disponible uniquement sur Etudier
  • Pages : 29 (7230 mots )
  • Téléchargement(s) : 0
  • Publié le : 21 juin 2010
Lire le document complet
Aperçu du document
Wilhelm Meisters Lehrjahre (Bücher 1-8)

Zusammenfassung der Bücher 1-5

Frühe Theatherbegeisterung (Puppenspiel David gegen Goliath), betätigt sich als Kind als Regiseur, aber mit wenig Ausdauer.

Liebt Mariane (Schauspielerin), die von einem anderen Mann ausgehalten wird.
Eltern wollen ihn in Handelsgeschäften fortschicken, er will mit Mariane fort und aufs Theater, findet einen Zettelvon ihrem Liebhaber (Tuch) und wähnt sich verraten.
Anfangs beflissener Kaufmann, bleibt aber fern vom Elternhaus doch wieder beim Theather hängen. Er lernt Philine und Laertes kennen (Schauspieler), kauft Mignon (ein Mädchen, das nur Männerkleider trägt und Wilhelm in der Folge jeden Wunsch von den Augen abliest) dem Leiter einer Schauspieltruppe ab, der sie geschlagen hat und streckt Melina (dener kennengelent hatte, als dieser mit seiner Geliebten ausgerissen war, mit der er jetzt verheiratet ist) das Geld zur Gründung eines Theaters vor.

Bei einem Ausflug mit Philine, Laertes und Melina wird Improvisationstheater gespielt. Ein hinzugekommener Geistlicher spricht mit Wilhelm über die Bildung. Er nennt das Schicksal einen teuren Lehrmeister und spricht sich dafür aus, dass auch einGenie der Ausbildung bedürfe. Er scheint Insiderwissen zu haben (Puppenspiel), stellt dies aber als Zufall dar.
Der Harfner taucht zum ersten Mal auf. Philine versucht wiederholt, Wilhelm an sich zu binden, er reagiert eher ablehnend.

Wilhelm schreibt erste Stücke, schliesslich kommt es zu einer Aufführung vor Adeligen, die eine Einladung aufs Schloss nach sich zieht, wo sie unter anderem vor demPrinzen spielen sollen.
Jarno tritt als Berater des Prinzen auf. Er weist Wilhelm auf Shakespeare hin und will ihn aus seiner mittelmässigen Gesellschaft herausholen. Dies erregt Wilhelms Widerspruch. Er meint, Jarno sei ein Werbeoffizier, der ihn habe hereinlegen wollen.
Wilhelm wird angestiftet, sich als Baron zu verkleiden, um dessen Gemahlin zu foppen, der Baron meint aber,  sich selbst zusehen und wird in der Folge in sich gekehrt und melancholisch.

Friedrich, der Wilhelm bereits als Bursche gedient hatte, taucht wieder auf, so dass Wilhelms „Familie" nun aus ihm, dem Harfner und Mignon besteht. Der Harfner möchte allerdings entlassen werden, da er Willhelm nur Unglück bringe. Wilhelm ist stolz auf seinen Ruhm als Theaterdichter, die Schauspieler sind ausgelassen. Wilhelm setztsich immer wieder mit dem Hamlet auseinander. Die Truppe wird schliesslich überfallen, Wilhelm wird bewustlos geschlagen und von allen ausser seinen Leuten (Mignon versucht sein Blut mit ihren Haaren zu stillen) und Philine im Stich gelassen. Hilfe kommt schliesslich in Gestallt einer amazonenhaften Reiterin, die ihm ihren wahren Namen verschweigt. Die Gesellschaft gibt Wilhelm die Schuld und derfühlt sich auch schuldig. Wilhelm kommt zum Theaterdirektor Serlo und seiner Schwester Aurelie und bringt schliesslich die ganze Truppe dort unter. Es werden mehrere Diskussionen über Hamlet geführt, der schliesslich, mit W. in der Titelrolle, aufgeführt werden soll.

Aurelie erzählt Wilhelm vom schlechten Vorbild ihrer Tante, das sie verdorben habe. Sie hat ein dreijähriges, uneheliches Kind,Felix. Sie nimmt W. später das Versprechen ab, keiner Frau in Liebesdingen mehr zu versprechen, als er halten kann.Wilhelm fälscht gemeinsam mit Laertes (mit Hilfe dessen Geographiekentnissen und mit Büchern) ein Reisejournal für den Vater.
Wilhelms Vater stirbt, seine Lüge fliegt nicht auf, W. gesteht seinem Freund Werner, der die Geschäfte übernommmen hat schliesslich.

Zu der Hamlet Aufführungfehtl noch der Geist. W. erhält ein versiegeltes Kouvert, das ihm mitteilt, der Geist werde zur rechten Zeit erscheinen, wenn er Vertrauen habe.
Bei den Proben wird er von zwei „Gönnern“ unterstützt, die die Schauspieler schulen. (Dazwischen ist eine Diskussion über den Unterschied zwischen Roman und Drama geschaltet, im Wesentlichen entwickle sich das Drama zielstrebiger und schneller als der...
tracking img