Chatterton handout

Disponible uniquement sur Etudier
  • Pages : 3 (670 mots )
  • Téléchargement(s) : 0
  • Publié le : 24 avril 2010
Lire le document complet
Aperçu du document
Humboldt-Universität zu Berlin
Philosophische Fakultät II Datum: 25.1.2010
Institut für Romanistik
WS 2009/2010
Seminar “Le Drame Romantique”
*Einführung in Werk und Kontext –Chatterton von *Alfred de Vigny
*I *Das Werk im historischen Kontext
*1) *Vigny – Biografie
1797 in Loches (Touraine) geboren
Entstammt einer adligen Familie mit militärischem HintergrundTritt mit 17 Jahren der Armee bei
1822: Poèmes
1825: Heiratet die wohlhabende Engländerin Lydia Bunbury
1826: Historischer Roman Cinq_ Mars_
1828: Verlässt dieArmee
1828: Übersetzung von _Romeo and Juliet_ mit Emile Deschamps
1829: Übersetzung von Othello (_Lettre__ à Lord_ * als Vorwort) – erfolgreiche Uraufführung
Beginn einesjahrelangen Verhältnisses mit Schauspielerin Marie Dorval
1831: Erstes Drama, La _Maréchale d’Ancre_, wird am Odeon aufgeführt
1832: Erzählband Stello
1835: Chatterton mitMarie Dorval als Kitty Bell am Théâtre Français – großer Erfolg
1837: Trennung von Marie Dorval
Zurückgezogenes Dasein mit seiner Frau auf dem Lande bis zu seinem Tod 18632) H*istorische* und politische Hintergründe
Julirevolution 1830: Ende der Restauration und Beginn der Julimonarchie unter Bürgerkönig Louis Philippe I
Fortschreitende Industrialisierungund Bedeutungsverlust der Aristokratie
Groß- und Finanzbürgertum gewinnt an Macht
Neues gesellschaftliches Motto lautet:* „Enrichissez-vous*“ – Profit als HauptmotivationRomantiker sehen sich von bürgerlicher Gesellschaft marginalisiert
3) Rezeptionsgeschichte von Chatterton
Theophile Gautier erinnert sich 1857 anlässlich der Wiederaufnahme vonChatterton an der Comédie Française an die Uraufführung von 1835
Chatterton sehr erfolgreich, obwohl im Kontrast zu anderen romantischen Dramen – keine Fülle von Personen/Ereignissen/“Couleur...
tracking img