Interview mit einem nichtsportler

Disponible uniquement sur Etudier
  • Pages : 3 (702 mots )
  • Téléchargement(s) : 0
  • Publié le : 2 mai 2010
Lire le document complet
Aperçu du document
Universität Koblenz – Landau
Institut für Sportwissenschaften

Referent: Juan Baffetti
Datum: 02. März 2009

Thema: Interview mit einem „Nichtsportler“

Angaben zum Interviewpartner:Geschlecht: weiblich
Alter: 24
Beruf: Flugbegleiterin

Warum treibst Du in Deiner Freizeit keinen Sport?

Also, ich muss erstens sagen, dass mich Sport nicht aufbaut. Ich bin allerhöchstens noch mehrgestresst dadurch. Dadurch, dass ich Flugbegleiterin bin und durch unregelmäßige Arbeitszeiten sehr viel Stress habe, kann ich den Sport dazu nicht gebrauchen. Ich kann durch Sport einfach nichtabschalten, wie es zum Beispiel andere können.
Zweitens auch ein bisschen Faulheit, das muss ich zugeben. Also so ist es nicht, dass ich gar nichts mache. Spazieren gehen, das ist bei mir drin, aberschwitzen und mich da abzurackern, um mich danach wohler zu fühlen, das auf keinen Fall.
Wenn ich noch mal zu meinem Beruf zurückkommen kann. Es fehlt auch einfach die Zeit. Flugbegleiter müssen vorDienstbeginn komplett ausgeruht sein, damit keine Müdigkeitserscheinungen in der Luft auftreten. Deswegen nutze ich meine freien Tage und bleibe zu Hause und ruh mich aus, geh mit Freunden Café trinken,aber auf keinen Fall gebe ich mir beim Sport die Kante.
Und drittens habe ich keine Lust alleine Sport zu treiben. Meine Freunde bleiben auch alle zu Hause, das sind auch ein Haufen Fettsäcke, ichzwar nicht, aber alleine kann ich mich nicht dazu motivieren. Dann kommt noch hinzu, ich war mal magersüchtig, okay, zugegeben, ich habe auch nicht die nötige Power, da groß was zu reißen. Aber wiegesagt, Spazieren gehen, da bin ich dabei, raus gehen, Hauptsache nicht zu Hause bleiben.

Zur sportlichen Betätigung muss man sich ja nicht die Kante geben, dazu gehören auch leichte Tätigkeiten dazu…Jaja, je nach Lust und Laune, aber nein. Ich habe dazu kein Bock. Wie gesagt, spazieren ja aber auch nicht mehr, wo ich mich, bei meinem Pech auch noch verletzen könnte.


Hast Du in Deiner...
tracking img