Le sens de l'ouie

Disponible uniquement sur Etudier
  • Pages : 11 (2712 mots )
  • Téléchargement(s) : 0
  • Publié le : 24 mai 2010
Lire le document complet
Aperçu du document
Der Gehörsinn und sein Organ

Anatomie des Ohres

Wir werden euch heute mit unserem Referat über den Gehörsinn und sein Organ informieren. Bei allfälligen Unklarheiten oder Fragen bitten wir euch, uns jederzeit zu fragen.
Das Ohr ist eines der 6 Sinnesorgane des Menschen. Der lateinische Name des Ohres ist Auris. Es ermöglicht es uns Geräusche und Töne von und bis zu einer gewissen Frequenzwahrzunehmen. Daher ermöglicht uns das Gehör die Kommunikation und den Austausch von Informationen durch die Verwendung der Sprache in Form von Schallwellen. Durch die Aufnahme und Analysierung dieser Schallwellen können wir mit anderen Menschen in Kontakt treten, aber auch vor Gefahren gewarnt werden, wie zum Beispiel einem umstürzenden Baum. Die aufgenommenen Geräusche können ausserdem nachihrem Ursprung geordnet werden. Neben dem Hören erfüllt das Ohr aber noch eine 2. wichtige Aufgabe, nämlich ist das Gehör gleichzeitig der Sitz des Gleichgewichts, wodurch das Gehör für die Koordination und den Bewegungsablauf des menschlichen Körpers im Gravitationsfeld der Erde entscheidend ist.
Das Ohr ist aus drei Teilen aufgebaut. Der von aussen sichtbare Teil des Ohres mit der Ohrmuschel bildetdas Aussenohr. Dem Aussenohr folgt dann das Mittelohr und schliesslich das Innenohr.
Im Folgenden werden die einzelnen Abschnitte des Ohres in Ihrem Bau und Funktion erklärt, wobei der genaue Hörvorgang später erklärt wird:
Das Aussenohr: Wie der Name bereits sagt, besteht das Aussenohr aus den Teilen, welche von Aussen sichtbar sind, das wären folgende Bestandteile: der Ohrknorpel, dieOhrmuschel, das Ohrläppchen und dem äusseren Gehörgang, wobei die Ohrmuschel eine speziell geformte Form einer Ausstülpung ist. Die Funktion des Aussenohres dient der Schallaufnahme, also zur Aufnahme von Schallwellen ganz bestimmter Frequenzen und deren Ortung im Raum. Da der Sprachinhalt durch die Frequenz der Schallwellen verschlüsselt und bestimmt wird, werden diese vom Aussenohr aufgenommen undverstärkt und schlussendlich dem Mittelohr weitergeleitet. Die Funktion des Aussenohres kann also bildhaft mit einem Trichter dargestellt werden, der durch seine weite Öffnung eine Grosse Menge an Schallwellen aufnimmt und diese dann bündelt und auch verstärkt. Die Schallwellen werden dann durch den äusseren Gehörgang, welcher der Ohrmuschel anliegt weitergeleitet und so zum Trommelfell geleitet.Durch die Ortung der Schallwellen kann bestimmt werden, von welcher Seite einem z.B zugerufen wird. Mit dem Verlauf durch den Gehörgang verlassen die Schallwellen die 1. Ebene des Aussenohres und gehen in die nächste Stufe, der des Mittelohres über.
Das Mittelohr: Die Schallwellen werden in Anschluss an das Aussenohr durch das Mittelohr weitergeleitet. Dabei treffen die aufgenommen Schallwellen aufdas Trommelfell. Das Trommelfell besteht aus 3 verschiedenen Hautschichten. Gesamthaft erreichen diese drei Schichten eine ungefähre Dicke von 8-10mm. Das Trommelfell nimmt fast die gesamte Schwingungsenergie der Schallwellen auf, indem es in Schwingung versetzt wird, ähnlich wie eine Trommel. Im Weiteren erfolgt die Weiterleitung über die Gehörknöchelchen Kette, dieser Kette gehören Amboss,Steigbügel und Hammer an. Ihre Funktion besteht darin die Schallwellen ans Innenohr weiterzuleiten. Das ist möglich, da der hammer teils ins Trommelfell eingebetet ist und die Schwingungsenergie dann auf Amboss und Steigbügel überträgt. Die Weiterleitung der Schallwellen erfolgt durch die Impedanzwandlung, auch Flächentransformation genannt. Kurz gefasst geht es hierbei um die Übertragung derSchallwellen von einer grossen Fläche auf eine kleinere, wodurch diese intensiviert werden und somit auch verstärkt werden. Diese Flächentransformation erfolgt vom Trommelfell zum ovalen Fenster.--> dazu später mehr
Der Hohlraum des Mittelohres hinter dem Trommelfell wird Paukenhöhle genannt und ist durch eine röhrenförmige Verbindung mit dem Rachen verbunden.[1] Diese Röhre wird als Eustachische Röhre...
tracking img