Nietzsche

Disponible uniquement sur Etudier
  • Pages : 2 (434 mots )
  • Téléchargement(s) : 0
  • Publié le : 29 mai 2010
Lire le document complet
Aperçu du document
Friedrich Nietzsche

Vita:

Friedrich Nietzsche war am 15. Oktober 1844 in Röcken geboren. Er hatte eine Schwester und ein Brüder. Er war auch der Alteste seiner Familie. 1849 starb sein Vaterund sein Brüder starb ein Jahr später. Er war mit vielen Frauen ( Seine Mutter, seine Schwester und seine Tante ) auf gezogen.
Wenn er 9 jahren alt war, spielte er klavier und schribt er sein erstGedicht. Wenn 10 Jahren alt war, ging er ins Kollegium und war ein glänzenden schüler.
Von 1858 bis 1864 ging er auf Landesschule Pforta. Er studierte die Theologie und die Philologie. So lehrnteer die Bibel und die Klassichen spräche. Während seine Ferien in 1859 hatte er sein erste Philosophisches Buch geschrieben.
1863 machte er sein Millitardienst.
Er studierte von 1864 bis 1865klassiche Philologie in Bonn und Leipzig. Er mag nicht gern diese Jahren weil er immer allein war. Er war ein sehr schüchter Junge.
1868 begann er seine Karriere als Lehrer. Er war in dieseZeitabschnitt wird er den Freund von Wagner.
Von 1879 bis 1888 reiste er in Franckreich und in Italien (Genua, Rapallo, Turin). 1882 lernte er Lou Andreas Salomé und Paul Rée zu kennen. Sie haben mit einandergearbeitet in der Schweiz. Aber diese Freundschaft dauerte nicht lang : Nietzsche brach diese verbindungen mit ihnen in 1883. Einige Monate später starb sein Freund Wagner. Er war also ganz alleinund wurde Depressiv. Seine Gesunheit verschlechtert sich immer mehr und in 1898 fiel er in Wahnsinn und glaubt dass er Napoléon war. Er war sehr krank: er hatte die Syphilis. Den letzten Monaten seinesLebens sprach er nicht mehr und starb am 25. August 1900.

Werk:

1878: Menschliches, Allzumenschliches
1882: Die fröhliche Wissenschaft
1885: Also sprach Zarathustra
1885: Jenseits von Gutund Böse

Denken:

Er dachte dass das Leben und die Geschichte ein Zyklus wären.
Unsere welt ist ein Machtverhältniss aber es gibt nicht gute oder schlechte Kräfte. Er gibt der Beispielt des...
tracking img