Repartition et richesses

Disponible uniquement sur Etudier
  • Pages : 2 (283 mots )
  • Téléchargement(s) : 0
  • Publié le : 13 août 2010
Lire le document complet
Aperçu du document
Die Weltbevölkerung : über 6.8 Milliarden Menschen

Problematik : Wie entwickelt und verteilt die Bevölkeung in dem Welt ?

Einleitung : Es gibt 6 Milliarden Menschen auf unserem Erde. DieseBevölkerung besetzt nur ein Viertel des Festlandes. Man will wissen, wie sie zusammen leben können und man will auch verstehen, wie sie wachsen.
Man stellt sich einige Fragen, die in 2 großen Teilenverteilt sind. Es gibt die Verteilung und Verstädterung und das Wachstum. Man wickelt diese Teile in verschiedenen Unterteilen aus.

Hier ist meine Struktur :

I) Das Wachstuma) Vor und nach der Industriallisierung
b) Industrielleländern
c) Entwicklungsländernd) Folge für den Naturraum

II) Die Verteilung und die Verstädterung

a) Hauptbevölkerungszentren ( Ballungsgebiete)b) Unbevölkerte Zonen
c) Bevölkerungszahl über 75 %
d) Folge für den NaturraumIII) Typologie

a) Ost-Europa und Nord-Amerika
b) West-Europa
c) Afrika und Süd-Amerikad) Ost und Ost-Asien (China, Indien)

Konklusion : Man bemerkt, dass die Weltbevölkerung ungleich ist.

Nämlich sind einige Zonen unbevölkert und andere zubevölkert. Das heißt, dass es viele Personen in AFfrika und überhaupt in Ost-Asien gibt. Die Regionen, die unbevölkert sind, sind die Wünste und die Orte, wo das Klima.. nicht gut ist. Man kann dort nichtleben.
Das Wachstum der Weltbevölkerung ist auch ungleich. Es gibt Ländern, die einen Geburtendefizit hat und andere, die noch ein hohe Geburtenzwiffer hat. Man kann zwei verschidene Fälle sehen (...
tracking img