Vwl i

Disponible uniquement sur Etudier
  • Pages : 35 (8625 mots )
  • Téléchargement(s) : 0
  • Publié le : 28 juin 2010
Lire le document complet
Aperçu du document
VWL I – eingegrenzte Themen für Klausur

Übersicht

1 Grundfragen der Volkswirtschaftslehre 2

1.1 Ziele der Wirtschaftssubjekte 2
1.2 Ziele der Wirtschaftspolitik (od. Ziele des magischen Vierecks) 2

2 Produktionsfaktoren 3

2.1 Begriff Produktionsfaktor 3
2.2 Arten der Produktionsfaktoren 3
2.2.1 Produktionsfaktor Boden 3
2.2.1.1 Begriff 3
2.2.1.2Nutzungsarten 3
2.2.2 Produktionsfaktor Arbeit 3
2.2.2.1 Begriff 3
2.2.2.2 Arten der Arbeit 3
2.2.2.3 Arbeitsteilung 4
2.2.3 Produktionsfaktor Kapital 5
2.2.3.1 Begriff 5
2.2.3.2 Kapitalbildung 5

3 Die Produktion von Gütern 5

3.1 Die Gesamtwirtschaftlichen Produktionsmöglichkeiten 6
3.2 Produktionsfunktionen 7
3.2.1 Limitationale (begrenzte)Produktionsfunktion 8
3.2.2 Neoklassische (Cobb-Douglas) Produktionsfunktion 8

4 Arbeitsökonomik 9

4.1 Bestimmungsgründe für Lohnbildung 9
4.2 Allgemeine Reflexion über ‚gerechte’ Lohnbildung (Zusammenfassung aus Mitschrift) 9
4.2.1 Ausbeutungstheorie nach Marx 9
4.2.2 Existenzminimumtheorie nach Ricardo 10
4.2.3 Kaufkrafttheorie nach Hobson 10
4.2.4Machttheorie (aus Internet: im Unterricht behandelt???) 10
4.3 Lohnbildungsprozesse 10
4.3.1 Gleichgewichtslohn-Überlegungen 10
4.3.1.1 Vergleich der Lohnbildung in Theorie und Praxis 10
4.3.1.2 Mitbestimmung und Mitbeteiligung in Unternehmen 12
4.4 Vollbeschäftigung und Arbeitslosigkeit 17
4.4.1 Erfassung der Beschäftigung 17
4.4.2 Mögliche Ursachen für Arbeitslosigkeit19

5 Marktbildung 21

5.1 Vollkommener und unvollkommener Markt 21
5.2 Funktionen des Marktes 21
5.3 Marktarten 22
5.4 Marktformen 22
5.4.1 Polypol 22
5.4.2 Oligopol 22
5.4.3 Monopol 22

6 Preisbildung 22

6.1 Nachfrage- und Angebotsgesetz 22
6.2 Marktpreisbildung bei statischer Betrachtungsweise 23
6.3 Voraussetzungen für die Preisbildung 23
6.3.1Nachfragebedingungen 23
6.3.1.1 Der Nutzen als Zielgröße der Nachfrage 23
6.3.1.2 Die Motive für Nachfrage (Konsum)-entscheidungen 25
6.3.1.3 Bestimmungsgrößen der Nachfrage (Haushalte, Konsumenten) 26
6.3.1.4 Die Reaktion der Nachfrage auf Preisänderungen (Preiselastizität der Nachfrage) 28
6.3.2 Angebotsbedingungen 29
6.3.2.1 Gewinn und Erlös alsZielgrößen der Unternehmung 29
6.3.2.2 Produktionsbedingungen der Unternehmung 30
6.3.2.3 Kostensituation der Unternehmung 30
6.4 Preisbildung einzelner Marktformen 32
6.4.1 Preisbildung beim Polypol 32
6.4.2 Preisbildung beim Oligopol 32
6.4.3 Preisbildung beim Monopol 33
6.4.4 Monopolistische Preisdifferenzierung 35
6.5 Politische Preisbildung 36
6.5.1Indirekte Eingriffe des Staates 36
6.5.1.1 Preis- und Mengenmaßnahmen 36
6.5.2 Direkte Eingriffe des Staates 37
6.5.2.1 Höchst- und Mindestpreise 37

Grundfragen der Volkswirtschaftslehre

1 Ziele der Wirtschaftssubjekte

– Haushalte: Nutzenmaximum
– Unternehmen: Gewinn
– Gebietskörperschaften: Bedarfsdeckung

2 Ziele der Wirtschaftspolitik (od. Ziele des magischenVierecks)

1. Vollbeschäftigung
2. Wirtschaftswachstum
3. Preisstabilität
4. Außenwirtschaftl. Gleichgewicht

Produktionsfaktoren

1 Begriff Produktionsfaktor

– Der materielle Wohlstand eines Volkes hängt vom verfügbaren Bestand an Produktionsfaktoren ab - Boden, Arbeit und Kapital.

Ein Produktionsfaktor ist ein ‚Faktor‘, mit dem ‚mehr‘ produziert werden kann.

– Boden-, Arbeits-und Kapitalquantitäten ebenso wie ihre Qualitäten bestimmen das Leistungsniveau der Volkswirtschaft.
➢ Arbeit und Boden: originäre PF
➢ Kapital: abgeleiteter PF

2 Arten der Produktionsfaktoren

| |Boden |Arbeit |Kapital |Nation |Unternehmer |
|Say |x...
tracking img